KFZ Ladegerät mit USB-C für MacBook und MacBook Pro

Autor: Christian Hamberger, Kategorie: Verschiedenes, Erstellt am: 27.06.2017, Bearbeitet: 27.06.2017, Aufrufe: 5619

Apple hat seine Lade-Anschlüsse an den mobilen Macs auf USB-C geändert. Anfang 2015 begann alles mit dem MacBook 12". Das MacBook Pro folgte Ende 2016. Mit dem neuen Standard müssen auch neue Lösungen her. Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Laden durch den USB-C Standard an einer 12 Volt / 24 Volt KFZ-Buchse (Zigarettenanzünder).

Lade-Lösung MacBook Pro mit USB-C an KFZ Buchse

Ich habe mich längere Zeit informiert um eine passende Lösung zu finden und diese auch getestet. Deshalb teile ich mein Wissen hier für alle die das gleiche Problem haben. Getestet wurde mit einem MacBook Pro Modell 15" Ende 2016. Dieses hat ein Ladegerät mit 87 W Leistung. Daher funktioniert die "Schöne Lösung" auch bei den Modellen wie dem kleineren  MacBook Pro 13" oder MacBook 12", welche schwächere Ladegeräte mit USB-C Anschluss benutzen.

Schlechte Lösung - Kfz-Wechselrichter / Spannungswandler

Nachdem ich anfangs nicht fündig nach einem passenden Ladegerät wurde, war die Überlegung einen Spannungswandler, wie den nachfolgenden einzusetzen. Dieser treibt dann die Spannung auf 230 V und man kann dann sein normales mitgeliefertes Ladegerät mit den vollen 87 W anschließen. Ein solcher Ansatz hat jedoch einen Nachteil es findet ein großer Energieverlust durch die zweimalige Spannungswandlung statt. Also ging die Suche nach einer besseren Lösung weiter. 

 

Schöne Lösung - USB-C Ladegerät mit KFZ Anschluss

Die beste Lösung ist ein Ladegerät, welches den Strom unmittelbar auf die USB-C Spezifikation konvertiert. Nach längerer Suche fand ich als einziges Gerät das Ladegerät HP 45W von Hewlett Packard. Anfangs war ich mir unsicher ob die 45 Watt ausreichend seien für das MacBook Pro 15" 2016, welches eigentlich mit 87 Watt lädt. Es klappt jedoch wunderbar. Das MacBook Pro akzeptiert das Ladegerät und zeigt den Ladestatus an. USB Power Delivery (USB-PD) funktioniert damit mit diesem Gerät. Die Ladedauer ist ca. doppelt so lange wie mit den Original Netzlader von Apple, jedoch ausreichend. Es ist möglich zu Arbeiten, während gleichzeitig der Akku geladen wird. Dies funktioniert, wenn der Mac nicht unter Volllast läuft. Das HP 45W USB-C ist sehr kompakt und die Hitzeentwicklung ist so, dass man es noch anfassen kann. Neben seinen USB-C Anschluss mit 45 Watt, hat es einen USB-A Anschluss der 0,9 A liefert. Der Kaufpreis liegt bei überschaubaren 50 €. Ich bin sehr zufrieden und kann das Ladegerät weiterempfehlen.

 

 

Rechtlicher Hinweis: Es wird keine Haftung für Schäden o. ä. übernommen, die auf Grundlage dieses Artikels passieren.

Christian Hamberger
27.06.2017
Verschiedenes
27.06.2017
5619
Hinweis

Die Umsetzung der hier gemachten Lösungen und Vorschläge geschehen immer auf eigener Gefahr.